Presse­mittei­lungen

2020-09-03

Botschaft von den internationalen EA Connect Days 2020: Erfolgreiche Transformation braucht effektive IT-Lösungen

Bonn, 3. September 2020. Am gestrigen ersten Tag der EA Connect Days, einem der weltweit wichtigsten Events für Enterprise Architektur, waren sich die mehr als 3.000 teilnehmenden IT-Verantwortlichen und EA-Experten einig: Das Gelingen von Transformation ist die aktuelle und zukünftige Schlüsselfrage für Unternehmen. Studien zeigen, dass 70% solcher Vorhaben scheitern1. Enterprise Architekten können zum Game Changer werden – wenn sie mit Hilfe handlungsorientierter IT-Lösungen den gesamten Weg vom Ist-Zustand der IT-Landschaft bis in die Cloud steuern und begleiten. Wie sich diese Reise erfolgreich gestalten lässt, war das Kernthema der diesjährigen EA Connect Days, die das global agierende IT-Unternehmen LeanIX als Impulsgeber seit 2014 regelmäßig veranstaltet. 

Die Erfolgsquote von Transformations-Vorhaben ist erschreckend. Eine der Hauptursachen dafür: Unternehmen verlassen sich auf das seit langem vertraute IT-Roadmapping mit Planungszeiträumen von drei bis fünf Jahren, das sich jetzt als zu unflexibel erweist und nicht mit der konkreten Umsetzung von Initiativen verknüpft ist. Es fehlt ein konsequentes Monitoring von der Konzeption bis zur Implementierung – und Einschränkungen und Risiken werden oft viel zu spät erkannt.

LeanIX schließt Lücke zwischen strategischer Planung und Projektmanagement

Auf den EA Connect Days 2020 kündigte LeanIX-CEO und Mitgründer André Christ eine entscheidende Erweiterung der LeanIX Enterprise Architecture Suite an: Zukünftig steht in der SaaS-Lösung des Unternehmens das neue Business Transformation Management (BTM) Modul zur Verfügung. Es ermöglicht die Planung und Umsetzung von Transformations-Vorhaben von heute bis zu einem frei definierbaren Datum in der Zukunft – zum Beispiel in 12 bis 18 Monaten – und bildet per Knopfdruck die Abhängigkeiten zur Unternehmensarchitektur zu diesem Zeitpunkt ab.

André Christ CEO und Mitgründer LeanIX

André Christ vergleicht die Funktionsweise mit einem bekannten System: „Bei der Apple Time Machine kann man sich Daten rückwirkend zu jedem beliebigen Zeitpunkt zeigen lassen. Das Business Transformation Management Modul von LeanIX macht dasselbe – aber in der Zukunft.“ Verknüpft mit den vorhandenen belastbaren Daten zur IT-Landschaft können EA-Teams und Stakeholder zukünftig parallel und unabhängig voneinander verschiedene Szenarien für Transformationsprozesse planen, sich die unmittelbaren Auswirkungen auf die Architektur mit allen Risiken anschauen und Entscheidungen treffen.

„Wir kennen die kollaborative Zusammenarbeit an Software Codes, jetzt gibt es eine Lösung für kollaboratives Arbeiten an der Transformation – quasi das GitHub für Architekturmanagement“, beschreibt André Christ das Modul, das Ende September 2020 lanciert wird.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Angefangen beim Upgrade großer SAP-Landschaften auf SAP S/4HANA über die Migration von Altsystemen zu cloud-nativer Infrastruktur, notwendige Änderungen durch Unternehmensfusionen oder -ausgliederungen, die Umsetzung von Applikationsrationalisierungs-Programmen bis zur Bereitstellung zusätzlicher leistungsfähiger Remote-Arbeitsplätze.

Unterstützung für Unternehmen in der Cloud

Ein Blick auf die Wachstumszahlen von Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud Platform zeigt die enorme Bedeutung der Cloud-Migration in Unternehmen: Seit 2018 sind die Umsätze der drei größten Hyperscaler um ein bis zwei Drittel gestiegen². Doch das mit der Cloud verbundene Versprechen auf Flexibilität und Agilität wird für viele Unternehmen in der Realität zur Enttäuschung, wie LeanIX-CEO André Christ weiß: „Wenn Transparenz fehlt, wenn Verantwortlichkeiten und der Bezug zum Business nicht klar darstellbar sind, dann bringt die Cloud zunächst mal mehr Komplexität, unkontrollierbare Kosten und Risiken und eine Verlangsamung bei Anfragen. Mit der Cloud Native Suite bietet LeanIX die Option, eine einfache und effektive Cloud Governance aufzusetzen. Unsere Vision einer zukunftsorientierten Enterprise Architecture bleibt nicht bei der Bestandsaufnahme des Ist-Zustands und auch nicht bei der Planung der Transformation stehen. Es geht darum, die Unternehmen mit nur einer zentralen Datenbasis zuverlässig und durchgehend zu begleiten.“

LeanIX-Zertifizierungsprogramm spiegelt Bedeutung von Enterprise Architekten wider

Die EA Connect Days 2020 markieren auch den Start des Zertifizierungsprogramms von LeanIX: Ab sofort haben Anwender die Möglichkeit, sich in LeanIX-Trainings weiterzubilden und verschiedene Zertifikate zur erwerben. Der heutige zweite Konferenztag steht mit mehreren virtuellen Trainings-Sessions und dem Abschluss als LeanIX Certified EA Associate ganz im Zeichen dieser neuen Ausbildungs-Initiative, die der steigenden Bedeutung von Enterprise Architecture gerecht wird.

In diesem Jahr fanden die EA Connect Days auf Grund der COVID19-Situation erstmals als hybrides Event statt – mit einer Präsenzveranstaltung im World Conference Center in Bonn sowie parallel als Live-Übertragung im Web. Weitere Infos zum Event und zu den Präsentationen unter www.eaconnectdays.com/eu.

1Quelle: McKinsey (02/2019 und 07/2019)
²Quelle: ZDNet 2020 

 

Über LeanIX

LeanIX stellt der internen IT und den DevOps-Teams eine zentrale, zuverlässige Datenbasis zur Verfügung – um Transparenz über die Gegenwart zu schaffen, geeignete Maßnahmen abzuleiten und die Zukunft in einem verständlichen Geschäftskontext zu gestalten. Die SaaS-Lösungen von LeanIX verfolgen einen kollaborativen Ansatz, liefern schon nach kurzer Zeit belastbare Ergebnisse und ermöglichen dadurch bessere datengetriebene Entscheidungen für eine schnelle Wertschöpfung. LeanIX arbeitet mit 300 internationalen Kunden zusammen – darunter so renommierte Marken wie Volkswagen, Adidas, DHL, Merck, Vodafone oder Zalando. Mehr als 40 zertifizierte Partner wie Deloitte, Cognizant oder PwC setzen ebenfalls auf das dynamisch wachsende IT-Unternehmen, das 2012 von LeanIX-CEO André Christ mitgegründet wurde. Mit den EA Connect Days veranstaltet LeanIX seit 2014 als Impulsgeber regelmäßig eines der international wichtigsten Branchenevents für Enterprise Architecture. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bonn hat weitere Büros in München, Utrecht (Niederlande), Boston (USA) und Hyderabad (Indien) und beschäftigt weltweit mehr als 230 Mitarbeiter.

Pressekontakt LeanIX Deutschland:         

LeanIX Medienbüro Claudia Gabriel,
mail@claudiagabriel.de,
Tel.: +49 176 60 81 01 89
Aktuelles LeanIX-Bildmaterial & Logos: https://www.leanix.net/en/resources/media-kit

Pressekontakt

Claudia Gabriel
LeanIX Medienbüro
M:  +49 176 60 81 01 89
E: mail@claudiagabriel.de