II-C&A-white
Erfolgsgeschichte

Ein Greenfield-Ansatz für die IT-Modernisierung mit C&A und LeanIX

Industrie

Einzelhandel

Europäischer Hauptsitz

Düsseldorf, Deutschland und Vilvoorde, Belgien

Standorte

18 europäische Länder; 1.400 Filialen

Ergebnisse

  • Klarheit über die Zielarchitektur mit aktuellen Informationen in LeanIX
  • Eine zuverlässige Datenbasis

  • Schnellere Projektstarts durch schnellere Analysen der beteiligten Applikationen und Schnittstellen sowie festgelegte Verantwortlichkeiten

  • Keine Beschaffung von redundanter Software für gleiche/ähnliche Capabilities

  • Bessere Verhandlungsposition gegenüber Anbietern durch mehr Transparenz hinsichtlich der Bedürfnisse von C&A und Architekturgesprächen mit Anbietern

  • Bessere Verhandlung der Leistungsbeschreibung mit externen Systemintegratoren

  • Verbesserte Integrationsarchitektur zur Senkung der Gesamtbetriebskosten (TCO) der Ziellandschaft und erhöhte Flexibilität

Die Herausforderung

Gestaltung einer IT, die die kundenorientierte Supply Chain angemessen unterstützt

Durch die neuen Anforderungen, die die Globalisierung mit sich bringt, mussten alle wichtigen Akteure des Einzelhandels ihre Beziehung zur IT nochmal überdenken. Auch das Modehandelsunternehmen C&A, das 1.400 Filialen in insgesamt 18 europäischen Ländern zählt, musste sich an diese neue Realität anpassen und der IT mehr Bedeutung zumessen. So sah das Unternehmen bspw. ein, dass es die für die kundenzentrierte Lieferkette notwendigen Technologien in Zukunft nicht mehr selbst entwickeln oder hosten konnte. Nach Einschätzung von Martin Wieschollek, Teamleiter Enterprise Architecture bei C&A, war die überwiegende Mehrheit der im Unternehmen eingesetzten Lösungen einst selbst entwickelt worden. Somit hatte das Team mit einer historisch gewachsenen, komplexen IT-Landschaft zu kämpfen, die aus intern betriebenen Applikationen bestand, die wiederum mit veralteten Großrechnern und unterschiedlichen Datenbanken verbunden waren. Die IT- Landschaft an sich war viel zu starr, als dass sie in einer Omnichannel-Zukunft kontinuierlich integriert und verbessert werden könnte.

Der C&A-Vorstand wagte daher einen mutigen Schritt und entschied sich dafür, eine komplett neue IT-Architektur zu schaffen, die ihre Ambitionen im Einzelhandel vollumfänglich unterstützt. Es sollte demnach stärker auf leicht konfigurierbare Lösungen von externen Anbietern gesetzt sowie veraltete Applikationen abgeschafft und durch solche ersetzt werden, die sich besser für die bedarfsorientierte Einzelhandelsumgebung eignen. Zudem sollten IT-Services transparent und allen Geschäftsbereichen zugänglich sein. Doch während die Erwartungen an die digitale Zukunft von C&A weitgehend klar waren, stellte sich für den Vorstand eine der wichtigsten Fragen hinsichtlich des Greenfield-Ansatzes: Wie kann Verantwortlichkeit erzeugt und der Erfolg der Transformation gemessen werden?

„Dank der akkuraten und konfigurierbaren Übersichten über unsere sich verändernde IT- Landschaft, auf die wir jederzeit in LeanIX zugreifen können, arbeitet das EA-Team nun enger mit den Executive Teams zusammen und unterstützt so das digitale Einzelhandelsgeschäft für das gesamte Unternehmen.“

Martin Wieschollek,
Lead Enterprise Architect, C&A Europe

Martin-Wieschollek-1

Die Lösung

Klar definierte Verantwortlichkeiten durch ein toolgestütztes EA-Team

Um sicherzustellen, dass die C&A Leadership Teams die vollständige Kontrolle über die Neugestaltung der IT-Landschaft behielten, wurde einem EA-Team die Verantwortung für die Durchführung der IT-Transformation übertragen. Das Team nutzte LeanIX und hatte die Aufgabe, einem monatlich tagenden EA Board unter dem Vorsitz von Business- und IT- Stakeholdern des Unternehmens Bericht zu erstatten. Dieser unternehmens-übergreifende Ausschuss half dem EA-Team dabei, Hindernisse bei der Datenerfassung zu überwinden, sich auf Architekturprinzipien für die Auswahl von Anbietern und Tools zu einigen und neue technologische Lösungen für Prozesse abzubilden. Gemeinsam entwickelten sie Evaluationskriterien für unterschiedliche Themengebiete, wie bspw. monolithische vs. Microservices-Applikationen, Wasserfall- vs. agile Entwicklung, und selbst entwickelte vs. kommerzielle Standardsoftwares, wobei alle Ergebnisse anschließend in LeanIX gespeichert und für alle Mitarbeiter zugänglich gemacht wurden.

Durch die volle Unterstützung seitens der C&A Leadership Teams konnte das EA-Team ihr bestehendes IT-Governance-Framework iterativ weiterentwickeln, um eine umfassende Übersicht zur Optimierung von IT- und Businessprozessen zu erhalten. Hierfür machten sie von der LeanIX-Signavio-Integration Gebrauch, um die beiden Plattformen sowohl für die Durchführung von Architekturanalysen als auch für das Prozessmanagement zu nutzen und gleichzeitig das aufkommende digitale Geschäft von C&A auf moderne Industriestandards im Einzelhandel abzustimmen. Das EA-Team konnte Prozessflüsse in Signavio abbilden und im Anschluss alle Schnittstellen und Datenflüsse in LeanIX importieren und dort abbilden. So erhielten Wieschollek und sein Team endlich ein umfassendes Bild der IT-Landschaft, das sie dann als Poster in ihrem Büro anbrachten.

 

Der Erfolg

Umfassende Transparenz über die IT-Modernisierung

Die herausragenden Funktionalitäten von LeanIX zur Abbildung von Applikationen und ihren Prozessen sowie zur Durchführung von Datenflussanalysen unterstützen sowohl die Führungsebene von C&A als auch das EA-Team. Nur drei Wochen nach dem Onboarding hatte C&A all seine Daten aus bereits vorhandenen Repositories (z.B. Excel, Visio) in LeanIX importiert und verwertbare Erkenntnisse zum Ist-Zustand der Architekturlandschaft sowie zur angestrebten Zielarchitektur gewonnen. Wie geplant wurde LeanIX zu einer zuverlässigen Datenbasis für Stakeholder im gesamten Unternehmen. Durch die neugewonnene Transparenz konnten bereits frühzeitig erste Erfolge erzielt werden: Das EA-Team ermittelte und rationalisierte bspw. redundante Applikationen, was zu signifikanten jährlichen Kosteneinsparungen führte. Diese Transparenz ermöglicht es dem Modehandelsunternehmen nun, seine technologischen Bedürfnisse zu erkennen und gleichzeitig neue Preise mit Anbietern auszuhandeln.

(Übersetzung aus dem Englischen)

C&A-Office-Building

Europäischer Hauptsitz – Düsseldorf, Deutschland

Erfolgsgeschichten

Vertrauen Sie nicht nur auf unser Wort – sondern lesen Sie auch, was unsere Kunden erlebt haben und wie LeanIX ihnen bei der Implementierung eines erfolgreichen Enterprise Architecture Managements geholfen hat.

AMAG

EA Suite

Wie die AMAG ihre SAP-Landschaft auf das digitale Zeitalter vorbereitet

AMAG

Automotive

Erfahren Sie, wie die AMAG mithilfe der zuverlässigen Datenbasis in LeanIX die Grundlage für eine innovativere und schnellere IT schaffen konnte.

Mehr erfahren
C&A

EA Suite

Ein Greenfield-Ansatz für die IT-Modernisierung mit C&A und LeanIX

C&A

Consumer | Retail

„Dank der akkuraten und konfigurierbaren Übersichten über unsere sich verändernde IT- Landschaft, auf die wir jederzeit in LeanIX zugreifen können, arbeitet das EA-Team nun enger mit den Executive Teams zusammen und unterstützt so das digitale Einzelhandelsgeschäft für das gesamte Unternehmen.“

Mehr erfahren
Compass Group

EA Suite

Wie die Compass Group Australia ein erfolgreiches EA-Programm entwickelte

Compass Group

Consulting | Services

Die Compass Group ist ein britisches Catering-Unternehmen, das jährlich rund 5,5 Milliarden Mahlzeiten in etwa 50 Ländern serviert. Erfahren Sie, wie das Unternehmen dank LeanIX nun über eine zuverlässige Datenbasis verfügt.

Mehr erfahren
Degreed

SaaS Intelligence

Wie Degreed Transparenz über seine Softwareausgaben schafft

Degreed

Tech | Media | Telecom

„Die Verwaltung von Mitarbeiter- und Softwareausgaben gestaltet sich am schwierigsten. [LeanIX SaaS Intelligence] hat hier eine große Last von unseren Schultern genommen.“

Mehr erfahren
Donner & Reuschel AG

EA Suite

Wie Donner & Reuschel AG seine IT-Komplexität mit LeanIX reduzieren konnte

Donner & Reuschel AG

Banking | Financial | Insurance

„LeanIX hat selbst denjenigen in meine Unternehmen geholfen, die keine Enterprise Architekten sind. Dank des Tools können nun mehr Disziplinen zusammenarbeiten.“

Mehr erfahren
DTU

EA Suite

Wie DTU LeanIX zur Optimierung von IT-Ressourcen einsetzt

DTU

Public Sector | Education

Dank der LeanIX EA Suite ist die IT-Abteilung der DTU nun besser gerüstet, um die technologischen Kapazitäten zum Nutzen der Studenten, Forscher und Professoren vorauszubestimmen.

Mehr erfahren
EBSCO

EA Suite

Wie EBSCO Information Services eine datengetriebene Enterprise Architektur mit LeanIX implementieren konnte

EBSCO

Tech | Media | Telecom

Mithilfe von LeanIX konnte EBSCO Datensilos beseitigen und zu einem transparenten, agilen Unternehmen werden.

Mehr erfahren
Gruner + Jahr

Cloud Intelligence

Wie Gruner + Jahr Multi-Cloud-Governance mit LeanIX Cloud Intelligence etabliert

Gruner + Jahr

Consulting | Services

Ein Blick auf die Erfolge von Gruner + Jahr im Bereich Multi-Cloud-Governance mit LeanIX Cloud Intelligence.

Mehr erfahren
Demo

Bringen Sie Ihre digitale Transformation ins Rollen!

Demo vereinbaren