EBSCO
Erfolgsgeschichte

Wie EBSCO Information Services eine datengetriebene Enterprise Architektur mit LeanIX implementieren konnte

Industrie

Informationsdienstleistungen

Hauptsitz

Ipswich, MA, USA

Umsatz

2,8 Mrd. USD

Ergebnis

  • Gestärkte Verantwortlichkeit der IT-Abteilung durch erhöhte Transparenz
  • Verbesserte Agilität durch Abstimmung von Business und IT
  • Schnellere und datengetriebene Entscheidungsprozesse
  • Gestärktes Risk Management durch unternehmensspezifische Audit-Reports

Die Herausforderung

Beseitigung von Informationssilos zur Reduzierung der IT-Komplexität

EBSCO Industries, Inc. (EBESCO) ist ein führender Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, Zeitschriftenabonnements, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Das schnelle Wachstum von EBSCO Information Services, dem größten Geschäftsbereich des Unternehmens, stellte die Enterprise Architekten vor die große Herausforderung, die zunehmend komplexer werdende IT-Umgebung optimal auszurichten. In allen Geschäftsbereichen fanden sich Datensilos und fragmentierte Informationen. EBSCO musste alle relevanten Informationen zur Enterprise Architektur (EA) miteinander verknüpfen, um die unterschiedlichen Geschäftsbereiche abzustimmen und ihre Arbeitsabläufe zu optimieren.

Um eine Brücke zwischen den Geschäftsbereichen und der IT zu schlagen, musste die gesamte IT-Landschaft zunächst dokumentiert und mittels interaktiver Ansichten grafisch dargestellt werden. Erst dann hätten Enterprise Architekten (EAs) fundierte Entscheidungen hinsichtlich der sich anhäufenden technischen Schulden tätigen können. Für die Dokumentation und Planung der IT-Bedürfnisse nutzte EBSCO statische Kalkulationstabellen und Gantt-Diagramme, die einen hohen Verwaltungs- und Instandhaltungsaufwand erforderten. Häufig fehlten den EAs wichtige Informationen, mit denen sie objektive Analysen hätten durchführen können. Schnell wurde ersichtlich, dass die Enterprise Architekten ein datengetriebenes Tool brauchten, das ihnen eine Übersicht über das IT-Inventar liefert und sie bei der Erstellung ihrer Analysen unterstützt. Da LeanIX einen besonderen Fokus auf ein schlankes Informationsmanagement, eine übersichtliche Benutzeroberfläche und ein äußerst intuitives und aussagekräftiges Reporting legt, konnte sich das Tool gegen andere EA-Tools durchsetzen.

„Mit LeanIX konnten wir verschiedene Matrizen zur technischen und fachlichen Eignung sowie zum Geschäftswert und den Risiken unserer IT-Assets erstellen. Dies verschaffte uns Klarheit für unsere Entscheidungsfindung, das Asset-Management und die Roadmap-Priorisierung für unsere IT-Entscheidungsträger.“

Max Bishop,
Director of Enterprise Modeling & Governance

Max Bishop - Director of Enterprise Modeling & Governance

Die Lösung

Ein bereichsübergreifendes Enterprise Architecture Management

EBSCO startete sein EA-Programm im Sommer 2018 und traf früh die bewusste Entscheidung, sowohl die Spezifikationen der Lösungsarchitekten zu reduzieren als auch den Beitrag der Produktmanager zu maximieren. Dieser Ansatz führte zu einer offenen und bereichsübergreifenden Verwaltung von IT-Informationen. EBSCO nutzte interne Bezeichnungen für Metadaten, um EA-Informationen für Stakeholder relevant zu machen. Dafür bedienten sie sich der Sprache und Metriken der Entwickler-Teams. Dadurch konnte EBSCO das Projekt beschleunigen und eine informationsbasierte Brücke zwischen Business und IT schlagen.

Der EA-Modellierungsprozess und das Rollout von LeanIX

EBSCO führte LeanIX mittels eines gut strukturierten und detaillierten Plans in das Unternehmen ein. Nach dem Rollout führte das EA-Team etwa 30 Workshops und Learning Sessions mit unterschiedlichen IT-Teams durch. Es wurde ein umfassendes LeanIX-Benutzerhandbuch verfasst, das an EBSCO und die unternehmensgebräuchlichen Bezeichnungen angepasst wurde. Danach wurden kurze How-To-Guides sowie Einführungsvideos erstellt, die via SharePoint dem gesamten Unternehmen zugänglich gemacht wurden und so den Benutzern den Einstieg in das neue System erleichterten.

Auch wenn der Fokus zunächst auf den Produktmanagern lag, wurden alsbald auch die Entwickler-Teams einbezogen. Für den Projektstart war die Unterstützung seitens des CEO und der wichtigsten Entscheidungsträger des Unternehmens von grundlegender Bedeutung. Dennoch sah sich das EA-Team mit der Herausforderung konfrontiert, das Bewusstsein und die Akzeptanz für das EA-Programm im gesamten Unternehmen zu erlangen, was das Engagement aller im Unternehmen bedurfte.

EBSCO passte die LeanIX-Plattform an die internen Unternehmensbedürfnisse an. Die Entwickler-Teams waren für die Erstellung der Fact Sheets für IT-Komponenten zuständig, während Produktmanager Fact Sheets für „Epic“ (Projekt), „Market Problems“ (Prozess), „Behavior“ (Schnittstelle) und „Capability“ (Applikation) erstellten und verwalteten. In der folgenden Tabelle sind die Bereiche aufgelistet, in denen EBSCO Anpassungen vornahm:

The EA modeling process

Es wurde ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Auditsystem entwickelt, bei dem Fact Sheets eine Vollständigkeitsrate von 70% aufweisen müssen, um den Test zu bestehen. Durch die Audit-Reports konnte EBSCO Fact Sheets nach Vollständigkeit, Teams, ART (Agile Release Train) oder spezifischen Abonnenten filtern, um noch ausführlichere Analysen durchzuführen. Der EBSCO Audit-Report 1 schlüsselt die Fact Sheets nach ihrer Vollständigkeit hin auf. Es wird ersichtlich, dass die Mehrheit der Fact Sheets (<70%) das Audit nicht bestanden haben.

EBSCO Audit-Report 1.

Fact Sheets, gefiltert nach Fact Sheet-Typ Bounded Context und ihrer Vollständigkeitsrate.

EBSCO Audit Report1 - The count of Bounded Context Fact Sheets according to their data completion rate.

Quelle: EBSCO Information Services

 

EBSCO Audit-Report 2.

Das Verhältnis der IT-Komponenten, denen die erforderlichen Dokumente beigefügt wurden bzw. fehlen sowie eine Liste der Auditarten für IT-Komponenten.

 

EBSCO Audit Report 2.  The proportion of IT components with and without the required documents attached to them, as well as the list of audit types for IT components.

Quelle: EBSCO Information Services

 

EBSCO building

Dank LeanIX konnte EBSCO alle Stakeholder in das EA-Programm einbinden

Der Erfolg

Eine transparente IT-Landschaft, die zu mehr Flexibilität, Agilität und Innovation führt

Innerhalb von nur 18 Monaten konnte EBSCO Information Services eine Reihe an Vorteilen realisieren. EBSCO hat nun eine zuverlässige Datenbasis mit etwa 5.000 Fact Sheets, die mit schätzungsweise 19.000 Verlinkungen versehen sind. Dies trug zu einer erhöhten Transparenz bei, während gleichzeitig alle Geschäftsbereiche und die IT aufeinander abgestimmt wurden. Zudem fühlen sich die Teams nun stärker für die ganzheitliche digitale Transformation des Unternehmens verantwortlich.

Dank der LeanIX-Lösung konnte EBSCO flexibler und agiler werden, indem Silos beseitigt wurden, die das Unternehmen lange davon abgehalten hatten, das volle Potenzial seiner IT-Umgebung auszuschöpfen. Durch die Implementierung einer effizienten Enterprise Architektur konnten die Ziele und Prioritäten der verschiedenen Stakeholder organisiert und für alle nachvollziehbar dargelegt werden.

LeanIX konnten den IT-Teams und den Business-Managern also mehr Klarheit über ihre Entscheidungsprozesse verschaffen. Ein Governance Council, bestehend aus den stellvertretenden Vorsitzenden und IT-Managern, nutzt die Heatmap-Reports von LeanIX für ein effizientes Application Portfolio Management und informiert mit diesen Ansichten gleichzeitig den CIO während der Quartalssitzungen. Es ist ein neuer Dialog entstanden, in dem das EA-Team einbezogen wird und diese nun Daten zum Geschäftswert und der Risiken einbringen kann. Zudem stellen die Enterprise Architekten Metriken zur fachlichen sowie technischen Eignung zu Verfügung, die eine Orientierungshilfe für strategische Entscheidungen, Asset-Management und die Priorisierung von Roadmaps bieten.

(Übersetzung aus dem Englischen)

Erfolgsgeschichten

Vertrauen Sie nicht nur auf unser Wort – sondern lesen Sie auch, was unsere Kunden erlebt haben und wie LeanIX ihnen bei der Implementierung eines erfolgreichen Enterprise Architektur Managements geholfen hat.

How Otis Reached Enterprise Architecture Maturity in 30 Days

Success Story

How Otis Reached Enterprise Architecture Maturity in..

Otis Worldwide Corporation (Otis) is the world’s leading company for elevator and escalator manufacturing, installation, and service. Their solutions transport 2 billion passengers, across 2 million units, daily.

Wie EBSCO Information Services eine datengetriebene Enterprise Architektur mit LeanIX implementieren konnte

Success Story

Wie EBSCO Information Services eine datengetriebene..

How EBSCO established a single source of truth with LeanIX.

Wie DTU LeanIX zur Optimierung von IT-Ressourcen einsetzt

Success Story

Wie DTU LeanIX zur Optimierung von IT-Ressourcen..

A research institute like the Technical University of Denmark (DTU), one of the country's and Europe's most renowned engineering schools, is a perfect place to observe the impact of dynamic enterprise architecture management.

Wie Donner & Reuschel AG seine IT-Komplexität mit LeanIX reduzieren konnte

Success Story

Wie Donner & Reuschel AG seine IT-Komplexität mit..

„LeanIX hat selbst denjenigen in meine Unternehmen geholfen, die keine Enterprise Architekten sind. Dank des Tools können nun mehr Disziplinen zusammenarbeiten.“

Wie Gruner + Jahr Multi-Cloud-Governance mit LeanIX Cloud Intelligence durchführen

Success Story

Wie Gruner + Jahr Multi-Cloud-Governance mit LeanIX..

A look at Gruner + Jahr's achievements in multi-cloud governance using LeanIX Cloud Intelligence.

Wie Pinellas County Bürger-Services digitalisiert.

Success Story

Wie Pinellas County Bürger-Services digitalisiert.

Von Unordnung bis Harmonie: eine Erfolgsgeschichte über Enterprise Architecture und Application Portfolio Management.

How NORMA Group Uncovered Significant Rationalization Potential in Its Global Application Portfolio

Success Story

How NORMA Group Uncovered Significant Rationalization..

NORMA Group acquired 13 companies without having an IT integration strategy. What happened once they finally decided to harmonize it all?

How HAWORTH Accelerates Global Growth With a Joint Information Platform for Business & IT

Success Story

How HAWORTH Accelerates Global Growth With a Joint..

Operating in 126 countries, learn how Haworth accelerated high-quality data collection and inventorying using LeanIX.

How Nottingham University Redefines Student Support Processes With the Help of Smart, Automated IT Management

Success Story

How Nottingham University Redefines Student Support..

How upgrading its IT landscape allowed:

  • Reduced project set-up times
  • Automated document creation
  • A single source of truth for the entire IT landscape
How AMAG Prepares Their SAP Landscape for the Digital Age

Success Story

How AMAG Prepares Their SAP Landscape for the Digital..

How the Swiss automotive giant operates its massive SAP-based landscape using collaborative and efficient EA practices.

How RUAG harmonizes their post-merger IT landscape with a virtual EA team

Success Story

How RUAG harmonizes their post-merger IT landscape..

Why it needs a transparent IT inventory to properly run its business.

How Helvetia Successfully Consolidated Two IT Landscapes in the Nationale Suisse Merger

Success Story

How Helvetia Successfully Consolidated Two IT..

Balancing priorities and integrating business processes to create a single source of truth for IT management.

How Compass Group Australia built an EA practice from scratch

Success Story

How Compass Group Australia built an EA practice from..

How a small EA team was able to collaborate with an agile enterprise architecture tool to manage Shadow/Ghost IT.

Request Your Tailored Demo

Depending on your individual requirements and your calendar, we'll create a product demonstration tailored to your specific needs.