ll-Norma Group White
ERFOLGSGESCHICHTE

Wie die NORMA Group ein erhebliches Rationalisierungs-potenzial aufdeckte

Industrie

Fertigung

Hauptsitz

Maintal, Deutschland

Umsatz

1,1 Mrd. EUR

Ergebnisse

  • Signifikante Kosteneinsparungen in der IT
  • Festlegung globaler Standardapplikationen
  • Entwicklung einer gemeinsamen IT-Managementsprache

  • Detaillierte Roadmap für Applikationsharmonisierung

  • Gestaltung eines einheitlichen, qualitativ hochwertigen globalen IT-Applikationsinventars
     

Die Herausforderung

Komplexe und unorganisierte Fusionen

Die NORMA Group ist ein renommierter Technologieführer für hochentwickelte Verbindungstechnik mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in den Bereichen Fertigung und Produktentwicklung. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit etwa 8500 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und betreibt Fertigungsanlagen und Vertriebsstätten in Europa, Amerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Im Laufe der Jahre hat die NORMA Group mehr als 15 Unternehmen übernommen, ohne einen standardisierten IT-Integrationsplan für ihre IT-Landschaft zu verfolgen. Dies führte dazu, dass die Applikationslandschaft des Unternehmens komplexer wurde und sich immer mehr redundante IT-Assets anhäuften. Der Vorstand der NORMA Group entschied sich daher für eine Harmonisierung von Business und Technologie auf globaler Ebene, um das Unternehmen für weitere Wachstumsinitiativen zu rüsten.

„Im Gegensatz zu den großen Tools, bei denen Enterprise Architekten ein halbes Jahr investieren müssen, bevor überhaupt Ergebnisse sichtbar werden, konnte unser kleines Team in wenigen Tagen mit LeanIX beginnen. Das Tool ist super intuitiv, Daten lassen sich wirklich leicht importieren und konfigurieren.“

Maik Schulz,
Director Application Management, NORMA Group

Maik Schulz

Die Lösung

Ein Framework zur Rationalisierung von Applikationen

Die Rationalisierung von Applikationen war für die erfolgreiche Umsetzung dieser Harmonisierungsstrategie von wesentlicher Bedeutung. LeanIX wurde als zuverlässige Datenbasis genutzt, um Transparenz und Kontrolle über die IT-Landschaft der NORMA Group zu erhalten.

Bestandsaufnahme

Zuvor hatte die NORMA Group ihre komplexe Applikationslandschaft mit Kalkulationstabellen verwaltet, die der umfassenden IT-Landschaft des Unternehmens nicht gerecht wurden. Ein kleines, zentrales Team importierte zeitnah alle bestehenden Excel-Tabellen in LeanIX.

Innerhalb weniger Tage konnte das Management der NORMA Group bereits die ersten 350 Applikationen ausmachen, die global im Unternehmen genutzt wurden. Mithilfe des LeanIX Application Matrix Reports wurden alle Applikationen sowie ihre jeweiligen Business Capabilities und Benutzergruppen (z.B. Regionen) abgebildet. Mit dem Application Matrix Report konnte sich das Unternehmen einen Überblick über seine Ist-Architektur verschaffen und darauf aufbauend die angestrebte Applikationslandschaft diskutieren.

Festlegung globaler Standards

Nachdem Transparenz über die vorhandene Applikationslandschaft hergestellt worden war, legte das EA-Team für bestimmte Business Capabilities (z.B. HR) und ihre jeweiligen globalen Prozessowner Standardapplikationen fest. Die NORMA Group taggte Applikationen mit folgenden Labeln: Tolerate (Tolerieren), Obsolete (Obsolet), Outdated (Veraltet) und Target (Ziel). Mithilfe dieser Informationen konnte das EA-Team Reports erstellen, die den aktuellen Stand der Applikationslandschaft widerspiegelten – so konnte die NORMA Group problemlos sowohl geschäftskritische als auch redundante Applikationen ausmachen und gleichzeitig festlegen, welche Applikationen standardmäßig für bestimmte Business Capabilities genutzt werden sollen.

Der daraus resultierende Report zur angestrebten Applikationslandschaft dient dem Unternehmen als Orientierungshilfe und wurde sogar als Poster im Hauptsitz des Unternehmens angebracht.

Implementierung

Nur sechs Monate nach der Bestandsaufnahme, der Bewertung der Ist-Architektur und der Festlegung der Ziellandschaft verfügte die NORMA Group über die erforderlichen Tools und Informationen, um eine detaillierte Roadmap zur Abschaffung der Applikationen aufzusetzen, die nicht als Standardapplikationen genutzt werden. Danach wurden die Ziellösungen der Roadmap entsprechend global eingeführt. Dank LeanIX kann das Unternehmen die Fortschritte mithilfe von Roadmaps, Ansichten zum Lebenszyklus und Projekt-Fact Sheets gezielt nachverfolgen.

Der Erfolg

Einsparpotenzial in Millionenhöhe

Die Harmonisierung des Applikationsportfolios ist ein fortlaufender Prozess. Durch die Standardisierung des globalen Portfolios konnte die NORMA Group ein enormes Einsparpotenzial von mehreren Millionen Euro erschließen. 

Durch die Konsolidierung der ERP-Lösungen wurden weniger Anfragen für First- und Second-Level-Support gestellt, wodurch die Ausgaben im Support-Bereich erheblich gesenkt werden konnten. Nach Aussagen der NORMA Group sind die schnellen Ergebnisse der Benutzerfreundlichkeit und dem ausführlichen Onboarding von LeanIX zu verdanken.

(Übersetzung aus dem Englischen)

Erfolgsgeschichten

Vertrauen Sie nicht nur auf unser Wort – sondern lesen Sie auch, was unsere Kunden erlebt haben und wie LeanIX ihnen bei der Implementierung eines erfolgreichen Enterprise Architecture Managements geholfen hat.

AMAG

EA Suite

Wie die AMAG ihre SAP-Landschaft auf das digitale Zeitalter vorbereitet

AMAG

Automotive

Erfahren Sie, wie die AMAG mithilfe der zuverlässigen Datenbasis in LeanIX die Grundlage für eine innovativere und schnellere IT schaffen konnte.

Mehr erfahren
C&A

EA Suite

Ein Greenfield-Ansatz für die IT-Modernisierung mit C&A und LeanIX

C&A

Consumer | Retail

„Dank der akkuraten und konfigurierbaren Übersichten über unsere sich verändernde IT- Landschaft, auf die wir jederzeit in LeanIX zugreifen können, arbeitet das EA-Team nun enger mit den Executive Teams zusammen und unterstützt so das digitale Einzelhandelsgeschäft für das gesamte Unternehmen.“

Mehr erfahren
Compass Group

EA Suite

Wie die Compass Group Australia ein erfolgreiches EA-Programm entwickelte

Compass Group

Consulting | Services

Die Compass Group ist ein britisches Catering-Unternehmen, das jährlich rund 5,5 Milliarden Mahlzeiten in etwa 50 Ländern serviert. Erfahren Sie, wie das Unternehmen dank LeanIX nun über eine zuverlässige Datenbasis verfügt.

Mehr erfahren
Degreed

SaaS Intelligence

Wie Degreed Transparenz über seine Softwareausgaben schafft

Degreed

Tech | Media | Telecom

„Die Verwaltung von Mitarbeiter- und Softwareausgaben gestaltet sich am schwierigsten. [LeanIX SaaS Intelligence] hat hier eine große Last von unseren Schultern genommen.“

Mehr erfahren
Donner & Reuschel AG

EA Suite

Wie Donner & Reuschel AG seine IT-Komplexität mit LeanIX reduzieren konnte

Donner & Reuschel AG

Banking | Financial | Insurance

„LeanIX hat selbst denjenigen in meine Unternehmen geholfen, die keine Enterprise Architekten sind. Dank des Tools können nun mehr Disziplinen zusammenarbeiten.“

Mehr erfahren
DTU

EA Suite

Wie DTU LeanIX zur Optimierung von IT-Ressourcen einsetzt

DTU

Public Sector | Education

Dank der LeanIX EA Suite ist die IT-Abteilung der DTU nun besser gerüstet, um die technologischen Kapazitäten zum Nutzen der Studenten, Forscher und Professoren vorauszubestimmen.

Mehr erfahren
EBSCO

EA Suite

Wie EBSCO Information Services eine datengetriebene Enterprise Architektur mit LeanIX implementieren konnte

EBSCO

Tech | Media | Telecom

Mithilfe von LeanIX konnte EBSCO Datensilos beseitigen und zu einem transparenten, agilen Unternehmen werden.

Mehr erfahren
Gruner + Jahr

Cloud Intelligence

Wie Gruner + Jahr Multi-Cloud-Governance mit LeanIX Cloud Intelligence etabliert

Gruner + Jahr

Consulting | Services

Ein Blick auf die Erfolge von Gruner + Jahr im Bereich Multi-Cloud-Governance mit LeanIX Cloud Intelligence.

Mehr erfahren
Demo

Bringen Sie Ihre digitale Transformation ins Rollen!

Demo vereinbaren